Pferde satteln

Unterkategorie
Persönlichkeitsentwicklung
Dauer
bis zu 30 Minuten
Teilnehmeranz.
10 - 20
Material
Bezeichnung
Anzahl
Variiert mit TN-Zahl
Stühle
1
ja
Wo kann man die Aktion machen?"
  • Seminarraum
Ziele: Was soll mit der Methode erreicht werden?
Die Jugendlichen sollen merken, wie schnell Gerüchte entstehen, dass Informationen, die von mehreren Personen über verschiedene Ecken weitergegeben werden nicht mehr der Wahrheit entsprechen.
Kurzbeschreibung: Worum geht's?
Durch die pantomimische Weitergabe einer Handlung an Personen, die nicht im Raum waren (Stille Post Effekt) soll deutlich werden, wie beispielsweise Gerüchte entstehen und wie Konflike auf kommunikativer Ebene entstehen.
Ablauf: Beschreibe genau die einzelnen Schritte! Mach Zeitangaben, gib Aufgabenstellungen etc
Durch die pantomimische Weitergabe einer Handlung an Personen, die nicht im Raum waren (Stille Post Effekt) soll deutlich werden, wie beispielsweise Gerüchte entstehen und wie Konflikte auf kommunikativer Ebene entstehen.
Die Gruppe sitzt zusammen. Vier Personen verlassen den Raum. Die Gruppe überlegt sich eine Alltagshandlung, beispielsweise Pferd satteln. Die erste Person kommt herein. Jemand aus der Gruppe macht detailliert pantomimisch die Handlung vor. Wenn die Person meint zu wissen, was vorgemacht wurde wird die nächste Person hereingebracht. Person 1 führt nun Person 2 die Handlung vor. Wenn Person 2 meint verstanden zu haben worum es geht, führt sie/er Person 3 die Handlung vor. Das wird fortgeführt, bis die 4. Person in die Gruppe kommt. Diese darf dann laut sagen, was sie/er denkt, was für eine Handlung vorgemacht wurde. Alle anderen Personen haben nicht laut gesagt, was sie verstanden haben. Anschließend wird reflektiert. Es wird deutlich, dass die Bewegungen und Darstellungen immer einfacher werden, immer mehr Details werden weggelassen, bis hin zur Verfälschung.
Fragen für die Auswertungsrunde: Wie gut ist unsere Wahrnehmung? Wie gut ist unser Gedächtnis? Was geht alles verloren? Wie beeinflusst die Interpretation einer Situation unsere Wahrnehmung? Was hat das mit Kommunikation zu tun? Habt Ihr Beispiele für Situationen? Was können wir beachten, um Konflikte zu vermeiden?

ursprünglich eingetragen von: sara-appelhagen@welthaus-barnstorf.de
Schlagworte
Anhang
Aufwand
mittel
Keine Kommentare