Tauziehen - aber anders

Unterkategorie
Mannschaftsspiel
Dauer
bis zu 30 Minuten
Teilnehmeranz.
2 - 20
Alter
0 - 0
Material
Bezeichnung
Anzahl
Variiert mit TN-Zahl
Wo kann man die Aktion machen?"
  • Seminarraum
Kurzbeschreibung: Worum geht's?
Tauziehen wird ja erst einmal mit "dicken Oberarmen" verbunden. Dies macht die Beschäftigung per se für viele sehr uninteressant. Außerdem werden Attribute betont, die erstmal gar nichts (oder nur sehr wenig) mit Cleverness und Taktik zu tun haben. Diese
Ablauf: Beschreibe genau die einzelnen Schritte! Mach Zeitangaben, gib Aufgabenstellungen etc
Bitte verwendet ein hinlänglich dickes und langes Tau. Bitte keine Kunststoffseile verwenden, da man sich an ihnen furchtbar verbrennen kann. Alles was ihr braucht sind mindestens zwei Kanthölzer (10 x 10 cm) und ein Tau. Die Mitspieler hocken sich nun mit den Füßen auf das Kantholz. Dies schafft nun eine auszubalancierende Position. Beide SpielerInnen nehmen jeweils ein Tauende in die Hand. Ziel ist es, den anderen von seinem Balken zu ziehen. Selbstverständlich werden einige sofort anfangen wie wild zu ziehen - was passiert aber, wenn der andere einfach das Tau los läßt.... Es gilt also, den anderen gut im Auge zu behalten, eine eigene Taktik zu entwickeln. Häufig gewinnt, wer "nachgibt". Selbstverständlich geht das Spiel auch mit mehreren. Man bildet einen Kreis. Nun gilt es, sich nach allen Seiten zu orientieren. Vielleicht schließt man Koalitionen? Manchmal ist es aber auch besser, es nicht zu tun. Wie auch immer: auf körperliche Stärke kommt es nicht an. Im Anhang findet ihr zwei Bilder zum Thema.

ursprünglich eingetragen von: hg@sjralfeld.de
Schlagworte
Aufwand
wenig
Actionfaktor
Keine Kommentare