Blinder Storch

Unterkategorie
Dauer
bis zu 30 Minuten
Teilnehmeranz.
5 - 30
Alter
5 - 30
Material
Bezeichnung
Anzahl
Variiert mit TN-Zahl
Augenbinde
1
nein
Wo kann man die Aktion machen?"
  • Wiese
  • Sportplatz
Kurzbeschreibung: Worum geht's?
Ruhigeres Fangspiel, bei dem der Fänger blind ist und die Gefangenen durch Tasten auch noch erkennen muss.
Ablauf: Beschreibe genau die einzelnen Schritte! Mach Zeitangaben, gib Aufgabenstellungen etc

Als Spielfeld wählt man eine nicht zu große Wiese. Ein Spieler ist der Storch: Ihm werden die Augen verbunden. Praktisch ist es, wenn der blinde Fänger merken kann, wenn er die Spielfläche verlässt (Gebüsch, Weg etc.). Am besten achtet ein Helfer darauf, dass der "Storch" nirgendwo gegen rennt.
Die anderen Spieler verteilen sich in der Hocke auf dem Spielfeld. Die Frösche dürfen während eines Spiels nur 10 Mal hüpfen. Haben sie ihre Hüpfer verbraucht, können sie nur noch hoffen, dass der Storch nicht über sie stolpert.
Hat der Storch einen der Frösche erwischt (berühren reicht), so muss er durch Tasten versuchen zu raten, wen er gefangen hat. Schafft er es, ist der gefangene Frosch neuer Storch und alle Frösche haben wieder 10 Hüpfer, andernfalls versucht der Storch, einen anderen Frosch zu fangen.


Bemerkungen


Das Ganze ist auch als "Flöhe fangen" bekannt, die Regeln sind aber die gleichen.


Dieses Spiel stammt von www.spieledatenbank.de und wurde unter der CC-Lizenz "by-nc-sa" (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/) erstellt.

Schlagworte
Anhang
Aufwand
wenig
Actionfaktor
Keine Kommentare