Kommunikation und Interaktion in Gruppen

Unterkategorie
Gruppenpädagogik
Dauer
bis zu 1 Stunde
Teilnehmeranz.
8 - 20
Material
Bezeichnung
Anzahl
Variiert mit TN-Zahl
Wo kann man die Aktion machen?"
  • Kleingruppenräume
  • Seminarraum
Ziele: Was soll mit der Methode erreicht werden?
Verbesserung der Beobachtungsfertigkeiten und Kommunikationsprozesse
Kurzbeschreibung: Worum geht's?
Ablauf: Beschreibe genau die einzelnen Schritte! Mach Zeitangaben, gib Aufgabenstellungen etc
Stuhlkreis, Materialien

Zunächst wird die Gruppe informiert, dass zwei freiwillige Teilnehmer für kurze Zeit die Unterhaltung der Gruppe beobachten. Die zwei Freiwilligen bekommen dann einen großen Bogen Papier und zwei Eddings. Dann malen sie einen großen Kreis auf das Papier und schreiben an seinen Rand die Namen der Teilnehmer in deren Sitzordnung. Die Beobachter setzen sich außerhalb des Kreises hin, um die Interaktionen zwischen den anderen festzuhalten. Dies erfolgt, indem sie jeweils einen Pfeil vom Sprechenden zum Angesprochenen malen. Gesprächsbeiträge, die an die Gruppe gerichtet sind, enden als Pfeil in der Mitte. Je mehr Pfeile im Verlauf der Diskussion gemalt werden, umso deutlicher wird, wer am meisten spricht, wer am häufigsten angesprochen wird, etc. Außerdem kann man erkennen, wer nur schweigend da sitzt. Während der Diskussion der Gruppe (ca. 20 Minuten), werden so die Kommunikationsvorgänge durch Pfeile festgehalten. Danach wird die Skizze der Beobachter in die Mitte des Kreises gelegt, damit die Auswertungsdiskussion anfangen kann.

ursprünglich eingetragen von: r.metzger@sjr-esslingen.de
Schlagworte
Teamwork, Kontaktlos
Anhang
Aufwand
mittel
Keine Kommentare