Regelquartett

Unterkategorie
Freizeiten & Seminare
Dauer
über 1 Stunde
Teilnehmeranz.
10 - 20
Alter
0 - 0
Material
Bezeichnung
Anzahl
Variiert mit TN-Zahl
Wo kann man die Aktion machen?"
  • Seminarraum
Ziele: Was soll mit der Methode erreicht werden?
Die Teilnehmer werden aktiv in den Regelfindungsprozess eingebunden, so dass eine hohe Identifikation mit den Regeln zum Umgang miteinander entwickelt wird.
Kurzbeschreibung: Worum geht's?
Gemeinsam Spielregeln für Freizeiten, Gruppenstunden etc. entwickeln
Ablauf: Beschreibe genau die einzelnen Schritte! Mach Zeitangaben, gib Aufgabenstellungen etc
Entsprechend der Gruppengröße müssen möglichst viele Quartette aus den Spielkarten herausgesucht werden (z.B. alle 4 Damen...) die restlichen Karten sollten auch alle von einer Sorte (z.B. alles Asse) sein. Die übrigen Karten werden beiseite gelegt.

Die Teilnehmer machen sich erst allein, dann in immer größer werdenden Gruppen Gedanken über ein gleichberechtigtes Miteinander und entwickeln schließlich konsensfähige Verhaltensregeln.

ursprünglich eingetragen von: botzeck@web.de
Schlagworte
Anhang
Aufwand
mittel
Keine Kommentare